Archiv der Kategorie: Sport

Wir haben einen DEUTSCHEN MEISTER im Judo in Köln

Wir sind stolz darauf, verkünden zu dürfen, dass Victor Gdowczok Deutscher Meister im Judo geworden ist! 🎉🇩🇪 Mit beeindruckender Kraft und unermüdlichem Einsatz hat Victor sich den Titel erkämpft und zeigt damit, dass harte Arbeit und Leidenschaft unweigerlich zum Erfolg führen. 💪🥇 Parasportler können weit über sich hinauswachsen.

Victor Gdowczok Deutscher Meister Judo – Hamburg 2024
Foto by pernikolaus PVC (c)

Wir gratulieren Victor zu diesem außergewöhnlichen Erfolg und sind begeistert, dass er unsere Werte von Innovation, Teamarbeit und Exzellenz so herausragend verkörpert. 🌟 Lasst uns gemeinsam Victor zu diesem großartigen Sieg gratulieren und uns von seiner Entschlossenheit inspirieren lassen! 🌟👏

Mit dem Gewinn dieses bedeutenden Titels hat Victor Gdowczok bewiesen, dass er zu den Besten seines Fachs gehört. Seine unerschütterliche Entschlossenheit und sein Siegeswille haben ihn zu einem wahren Vorbild für junge Sportlerinnen und Sportler gemacht. Sein Erfolg ist nicht nur eine persönliche Leistung, sondern auch ein Zeugnis für die Stärke und den Ehrgeiz der deutschen Judoszene. Wir sind stolz darauf, solch talentierte Athleten in unserem Land zu haben, die mit ihrem Einsatz und ihrer Hingabe die Welt des Sports bereichern. gemeinsam können wir Großes erreichen. 👏🌟 

Victor Gdowczok im Finalkampf GOLD und Deutscher Meister Judo 2024

#DeutscherMeister #JudoChampion #Erfolg #Teamarbeit #Inspiration #ID-Judo #weThe15 #IFoN #Parasport

DANKE für die vielen tausend Stimmen aus der ganzen Welt 🙏🙏🙏

Zur Sportlerwahl in Köln 2023

Wir ehren die Besten

by PerNikolaus
Stadt Köln Ehrung für Victor Gdowczok – JUDOKA aus Köln

soviele tausend Stimmen aus der ganzen Welt haben für mich abgestimmt und mir und dem Judo für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und Menschen mit Downsyndrom Ihre aufrichtige Sympathie und Würde gezeigt.
Wir ID-Judo – Judoka mit Intelctuell Disabiltity (ID) können unser Judo und haben Erfolg.
Das hat unser kleines Deutsches Team alle Judoka mit Down-Syndrom , die Besten der Besten, bei den Para Weltmeisterschaften in Vichy Frankreich 2023 gezeigt.
Nach 14 Jahren ohne eine einzige Medaille für Deutschland, holten wir Judoka mit geistiger Beeinträchtigung bei den VIRTUS Global Games, die Medaillen. Wir die JUDOKA aus NRW haben unsere Vistienkarten für Deutschland vorgelegt und auf allen Plätzen Medaillien geholt und haben damit Deutschland endlich in den ewigen Medaillenspiegel eingebracht.

Foto by Herbert Bucco

Wir trainieren 5-6 Tage die Woche hart. Auch ohne unser verlorenes Leistungszentrum ID-Judo in Köln und haben Unmögliches möglich gemacht!

Das war ein grossartig, übertwätigender Erfolg für uns und für unser Land NRW und natürlich für Deutschland.

  • GOLD Victor Gdowczok Köln
  • SILBER Ben Musaeus Wermelskirchen
  • BRONZE Valentin Freitag Leverkusen

Bei den Paralympics in Paris will man uns in diesem Jahr nicht starten lassen. Der DBS (deutsche Behinderten Sportverband) setzt sich nicht für uns ein. Athleten mit geistiger Behinderung…?

Sportdirektor Thomas Hartleb will einfach nicht das wir dabei sind und rührt keinen Finger für uns… keinerlei Unterstützung ! NICHTS !

Mein Freund der Präsident tut sein Möglichstes um zu machen, was geht… aber es geht NIX 😉
Ohne Unterstützung im eigenen DBS hat selbst der Präsident Beucher große Probleme.

  • Der Sportdirektor Herr Thomas Hartleb DBS will uns Judoka mit geistiger Behinderung nicht unterstützen!
  • Wir sind für ihn keine Leistungssportler im Parasport… er mag uns nicht!
  • Wir sind sehr traurig, dass uns eine solche Verachtung und Respektlosigkeit trifft!

Meine große weltweite Comunity über 20.000 Menschen, auf die ich als Mann mit Down-Syndrom zähle, die uns mögen und unsere IFoN, bei der ich Botschafter bin und wir über 12.000 Mitglieder haben – alles Athleten mit geistiger Behdinderung in den Parasportarten – werden wieder Mr. Parsons – den Präsidenten des Internationalen Paralympischen Commitees (IPC) bitten und uns zu helfen und unsere Rechte an Teilhabe und Gleichstellung im Parasport umzusetzen.

Auch werde ich meinen Freund den Papst Francesco bitten zu helfen. Ich habe den Papst schon einmal um Hilfe gebeten zusammen mit meinem Freund Felix Baron von Solemacher, als wir 2017 zur histoorisch ersten WM ID-Judo in Köln, nach Rom pilgerten und Papst Francesco für die WM seinen Segen spendete.

Wir sind da … in jedem Fall sind wir da, auch für Paris 2024… wir Judoka mit geistig kognitiver Beeinträchtigungen…wir trainieren weiter und halten und bereit.

„We never give up“

Victor Gdowczok Botschafter IFoN

Frohe Weihnachten

wir wünschen allen ID-Judoka, Ihren Familen und Ihren Lieben eine schöne und friedvolle Weihnachten.

In dieser Weihnachtszeit ist es wichtig, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die wirklich zählen: Familie, Freunde und Liebe. Es ist eine Zeit, um innezuhalten und dankbar für all die Segnungen zu sein, die wir in unserem Leben haben. Es ist auch eine Zeit, um anderen zu helfen und ihnen Freude zu bereiten. Vielleicht möchten Sie eine Spende in Betracht ziehen oder eine Mahlzeit für jemanden zubereiten, der sie braucht. Es gibt viele Möglichkeiten, anderen in dieser Jahreszeit zu helfen und ihnen Freude zu bereiten.

Sportstätte verloren!

Es ist bedauerlich, dass die Verwaltung der Stadt Köln unser Projekt, den Sport-Campus BUSHIDO und die dazugehörige Sportstätte zerstört hat. Diese Aktion hat extrem negative Auswirkungen auf die Gemeinschaft und das Projekt selbst. Es ist wichtig zu hinterfragen, warum solch eine Entscheidung getroffen wurde und warum keine proaktive Aklternative gefunden wurde.

Der Sport-Campus BUSHIDO war eine wertvolle Ressource für die Gemeinschaft, indem er Möglichkeiten für Sport, Bewegung und soziale Interaktion bot. Solche Projekte können zur Verbesserung der physischen und psychischen Gesundheit beitragen und den Zusammenhalt in der Gemeinschaft und den Gesllschaften auf allen Ebenen stärken.

Es ist bedauerlich, wenn Verwaltungen Entscheidungen treffen, ohne auf die Bedürfnisse und das Potenzial der Menschen in der Gemeinschaft, die der Bürger, zu achten. Es wäre wünschenswert, dass die Stadtverwaltung offen für Dialog und Zusammenarbeit mit den Betroffenen ist, um mögliche Lösungen zu finden, die sowohl die Interessen der Gemeinschaft als auch andere Faktoren berücksichtigen.

Es ist wichtig, dass die Gemeinschaft ihre Stimme erhebt und die Verwaltung zur Verantwortung zieht, um sicherzustellen, dass solche Entscheidungen transparent, demokratisch und im besten Interesse der betroffenen Menschen getroffen werden. Der Verlust des Sport-Campus BUSHIDO ist ein bedauerliches Beispiel dafür, wie Entscheidungen ohne angemessene Berücksichtigung der Auswirkungen auf die betroffene Gemeinschaft getroffen werden können.

Victor Gdowczok gewinnt die erste deutsche Goldmedaille

Deutschland nach 19 Jahren ohne jede Medaille bei den World-Games den Paralympischen Weltmeisterschaften, holte Victor Gdowczok aus Köln die GOLDMEDAILLE und es folgten weitere Medaillen der ID-Judoka aus NRW:

  • Ben Musaeus Silber (Wermelskrichen
  • Valentin Freitag Bronze (Leverkusen)

An extremely important step before the Paralympic Games in Paris

The Virtus Global Games is the most important international competition for high-level athletes with intellectual disabilities, Down syndrome and autism without intellectual disabilities.

The French Federation of Adapted Sport (FFSA) will organise the 6th edition of the Virtus Global Games, one year before the Paralympic Games in Paris.

Over 1,000 high-level athletes and 400 staff from 80 different countries are expected for this event. This competition, which corresponds to 15 world championships in a week, will mobilise more than 400 volunteers, judges and officials from all over France.

Der internationale Sportverband für Menschen mit einer geistigen Behinderung (VIRTUS) veranstaltete seine Weltspiele in Vichy (Frankreich). Die Global Games fanden in diesem Jahr zum sechsten Mal statt.

Aus Nordrhein- Westfalen starteten mit Valentin Freitag aus Leverkusen und Ben Musaeus aus Hückeswagen in der Klasse bis 73 kg und in der Klasse bis 81 kg kämpfte der Senior der Truppe Victor Gdowczok (33) aus Köln.

GOLD Der folgende Wettkampftag war geprägt von Einzelkämpfen in allen drei Wettkampfklassen. An diesem Tag passte für den 33-jährigen Victor Gdowczok alles, so dass er die erste Goldmedaille für Deutschland erkämpfte. Dabei setzte sich Victor in der Paralympischen Startklasse bis 81 kg gegen seinen 13 Kilogramm schwereren französischen Gegner Bastien Ritter mit einem vorzeitigen Sieg durch. Aber auch im Finalkampf hatte der höher eingeschätzte Pole Adam Wisniewski an diesem Tag gegen Victor keine Chance. Mit einer Eindrehtechnik und einem anschließenden Haltegriff beendet Victor den Kampf vorzeitig und gewann damit die Goldmedaille.
(c)Foto phoenixvoice PerNikolaus
Das harte Training hatte sich ausgezahlt! Das zweimal wöchentliche Krafttraining, Ausdauer und Konditionstraining mit seiner engsten Vertrauten und „Schwester“ Alexandra Rossbach, Judo-Technik mit seinem neuen Trainer Yannick Zechner und das harte Wettkampftraining mit seinem Vater, der auch den psychologischen Teil und Taktiken festgelegt. Eine extrem harte Nummer für den Berufsjudoka der im Leistungssport für Deutschland schon fast alles an Erfolgen geholt hat. Jetzt die Goldmedaille im höchsten Paralympischen Turnier nach den Paralymics, die Para WM ID-Judo die VIRTUS Global-Games.
SILBER  – sehr gut lief es auch in der Startklasse weiter bis 73 kg. Hier konnte der Deutsche Ben Musaeus aus Hückeswagen nach einer knappen Finalniederlage gegen den Polen Marcin Lisczcz Silber gewinnen.
BRONZE- Valentin Freitag aus Leverkusen erreichte in der gleichen Startklasse die Bronzemedaille.

Eine zweite Goldmedaille gab es an diesem erfolgreichen Tag noch für Carolin Anzinger aus München, die in der ebenfalls in Ihrer Startklasse bis 52 kg den ersten Platz belegte und damit das zweite deutsche Gold gewann.
(C)Foto phoenix-voice PerNikolaus

So ist es den deutschen Judoka zu verdanken, dass Deutschland endlich auch im ewigen Medaillenspiegel der Global Games auftaucht. Das war nur möglich, weil Judo nun endlich offizielle Sportart bei VIRTUS ist.

Dr. Wolfgang Janko

UNIFID KATA Para-Sport ID-JUDO

„Kata-guruma“ in der UNIFID Kata ID-Judo

Perfektion im Para-Sport ID-Judo – Victor Gdowzcok & Alexandra Roßbach

Vize Deutsche Meister für NRW-Team

Nach den Medaillen SOD Essen Gold , bei den Austria Open in Salzburg – Silber für Deutschland 🇩🇪, jetzt erneut für Victor Gdowczok (77 kg) in der offenen Klasse bis 90 kg am 19.11.22 zusammen mit seinem Mixed-Team die Silbermedaille 🥈 bei den Deutschen Meisterschaften dV im Parasport ID-Judo! Somit Vize-DeutscherMeister! Victor Gdowczok (77 kg) kämpfte wieder bis 90 kg und führte sein Team, alle aus NRW und u.a. in Köln trainierend zu den Siegen in Wiesbaden. Vize Deutscher-Meister 2022! Nächste Woche kämpft der Kölner Judoka bei den Dutch Open in Holland und repräsentiert Deutschland 🇩🇪 erneut !

Phoenix-Voice-Cologne

DAS TEAM :
v.r.n.l. Teamchef Victor Gdowczok [33] 77 kg übernahm bis 90 kg/ Solomon Schramm über 90 kg/ Ben Musaeus bis 73 kg/ Valentin Freitag bis 73 kg/ Lisa Heise / Marina Kamphausen

DIE VISION

Europäisches Inklusives ID-Judo Leistungssportzentrum Köln

Reha-, Breiten- und Leistungssport für Menschen mit geistiger Einschränkung in einem inklusiven Sportkonzept für JUNG und ALT. Wegweisendes Leuchtfeuer inklusiven Gesellschaften, bis hin zum Para-Sport.

Wir haben Köln gewählt.

Köln als Stadt der Inklusion, Köln die Sportstadt

DIE VISION – Klicken Sie auf dieses Bild

KLICKEN SIE AUF DAS BILD